Antrag Initiativgruppe Kino

Idstein, 21. August 2021

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Beschluss:

Der Magistrat wird beauftragt, eine „Initiativgruppe Kino“ mit den folgenden Zielen einzurichten:

  • Erhalt und Stärkung des Kulturortes Kino in Idstein
  • Wissenstransfer fachkundiger und interessierter Bürger:innen, der Familie Wunderer, Vertreter:innen der Stadt sowie weiterer Impulsgeber:innen aus der Stadtgesellschaft
  • Grobkonzeptionierung eines oder mehrerer Betreibermodelle (z. B. Kommunales Kino, freies Programmkino)
  • Auswahl einer geeigneten Rechtsform für den:die Betreiber:innen
  • Prüfung von geeigneten Förderprogrammen
  • Koordination der Umsetzung, inkl. kurzfristig realisierbarer Interimslösung (z.B. temporäre Spielstätte Tournesol-Konferenzraum) zur zeitlichen Überbrückung bis zur Etablierung einer Dauerspielstätte

 

Begründung:

informativer Link: Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. https://www.kommunale-kinos.de/service/fuer-den-anfang-cinema-for-beginners/

Kino ist Kultur. Das Kino versammelt die Menschen an einem Ort, nicht nur um Filme gemeinsam zu erfahren, sondern auch um nach einem gemeinsamen Erlebnis neue Ideen auszutauschen.

Kinos sind kulturelle Leuchttürme auf dem Land, oft die einzige Kultureinrichtung neben der Stadtbücherei, gelegentlichen Theatergastspielen und in der Regel für die lokale Wirtschaft ein nicht zu unterschätzender sekundärer Standortfaktor. Daher sollte man den entstandenen weißen Flecken auf der Kinolandkarte mit einem Kino und den entsprechenden Programminhalten füllen.

Ehrenamtliche Enthusiast:innen und bürgerschaftliches Engagement sind gefragt, wenn ein traditionelles Kino schließt oder schon seit Jahren ein (anspruchsvolles) Kinoangebot fehlt.

Hier soll die „Initiavgruppe Kino“ Starthilfe leisten und die entstandene Lücke im kulturellen Angebot Idsteins schließen.