Ist ja typisch. Diese jungen Leute mal wieder. Interessieren sich für vieles, aber was im Bundestag verhandelt wird, ist ihnen schnurz. Saskia Benter etwa, 22 Jahre alt, findet die Debatten, die dort ausgetragen werden, viel zu akademisch und abgehoben. Hält Blogger für einflussreich, aber Politiker für weltfremd. Geht zwar zur Wahl, kann sich aber nur schwer entscheiden, wo sie ihr Kreuzchen machen soll.

Gefunden auf http://www.bpb.de/lernen/grafstat/grafstat-bundestagswahl-2013/142709/politik-jein-danke-dem-politikinteresse-von-jugendlichen-auf-der-spur-b1

Das Bild haben wir auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung gefunden

Kommt Dir bekannt vor?

Du denkst auch über Sachen und Situationen nach, die Dich und Dein Leben betreffen und vielleicht nicht so gut laufen?
Du würdest da gerne was tun, aber eher projektbezogen und in Deinem direkten Umfeld?

Das geht vielen jungen Leuten so. Das Zitat oben kommt aus einem SPIEGEL Online-Artikel, der klar machte:

„Diese jungen Leute“ haben wirklich keine Lust – nämlich vor allem keine Lust auf die Politik der herkömmlichen Parteien und wie die arbeiten.

 

Aber wie geht das, politisch was zu bewirken?
Klingt ja schon ziemlich schwierig und anstrengend — und mit wem kann man da überhaupt was zusammen machen?
Werden die anderen, die Älteren Euch überhaupt zuhören?

Klar, denn:

Junge Ideen werden in jungen Köpfen geboren.
In Euren Köpfen.

13 kluge junge Köpfe aus zehn verschiedenen Ländern haben sich gerade Gedanken darüber gemacht, was Ihr tun könnt, um nicht nur politisch zu denken, sondern auch was zu bewirken. Sie sagen: „Jetzt ist es an uns! Wir Jungen müssen uns engagieren.“

Und weiter:

Hast Du Lust (bekommen), was zu bewirken?

Die ULI will Dich und Deine Ideen kennenlernen.

Folge uns auf Facebook oder Meetup, damit Du die Termine für „Junge Köpfe – Junge Ideen“
in Idstein-Kern oder Deinem Ortsteil nicht verpaßt.

%d Bloggern gefällt das: