Der zunächst für den 23. September terminierte Stadtspaziergang im Rahmen der Interkuturellen Woche 2018, wird aufgrund des Tiefes „Fabienne“ auf den 29. September verschoben. Wir starten um 14.00 Uhr am alten Kinderfachkrankenhaus im Veitenmühlweg 9 zu unserem Rundgang.

Zunächst hören wir eine kurze Einleitung in das Thema Euthanasie von Thomas Klinkner, bevor Ursula Oestreich die Geschichte des Krankenhauses näher beleuchtet. Mittels einer Lesung aus Original-Interviews vermitteln Ursula Oestreich und Dr. Birgit Anderegg die Atmosphäre der damaligen Zeit und zeigen mögliche Parallelen zur Jetzt-Zeit auf.

Der Spaziergang endet auf der Direktorenwiese des Kalmenhofes. Dort beschäftigen wir uns mit der Zeit ab 1945 bis 1970 und den Bedingungen der Heimzöglinge in der Landesheilerziehungsanstalt Kalmenhof. Abschließend berichtet uns Frau Edeltraud Krämer (Geschäftsfüherin der Vitos Teilhabe gGmbH, Idstein) über die Reform der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bis hin zur Inklusion in der heutigen Zeit.

Je nach Intensität der Gespräche mit Ihnen rechnen wir mit einer Dauer von 1:30 bis 2:00 Stunden.

%d Bloggern gefällt das: